Die Nachwuchsarbeit liegt uns seit jeher sehr am Herzen. So absolvieren bereits seit vielen Jahrzehnten Krankenpflegeschüler aus der Region den praktischen Teil ihrer Ausbildung bei uns in der Eifelklinik St. Brigida. Für die praktische Ausbildung in den einzelnen Fachdisziplinen stehen auf allen Stationen ausgebildete Praxisanleiter und Mentoren zur Verfügung. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 01.10. des Jahres.

Um eine qualitativ hochwertige Pflege zu erreichen, richten wir diese am aktuellen Stand medizinischer und pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse aus. Aus diesem Grund werden die Mitarbeiter ständig weiter qualifiziert, die innerbetriebliche Fortbildung hat in unserem Haus eine lange Tradition. Diese berufliche Förderung führt auch zur Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit und wirkt sich positiv auf den Umgang mit unseren Patienten aus.

Pflegeausbildung in der Eifelklinik

Theorie und Praxis

Die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin/zum Gesundheits- und Krankenpfleger beinhaltet 2.100 theoretische Unterrichtsstunden in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule und 2.500 praktische Einsatzstunden. Die Ausbildung ist im Blocksystem gestaltet. Die praktischen Einsätze dauern vier bis acht Wochen und werden durch Reflexionstage unterbrochen. Die theoretischen Blöcke dauern zwei bis sieben Wochen.

Während der praktischen Ausbildung werden die Auszubildenden von den Praxisanleitern der Stationen und der Gesundheits- und Krankenpflegeschule angeleitet und begleitet. Es werden insgesamt bis zu 25 Auszubildende auf ihre zukünftigen pflegerischen Aufgaben bei der Gesundheitsförderung, Vorsorge, Heilung, Rehabilitation und bei der Begleitung älterer und/oder  schwerkranker Patienten vorbereitet.

Der Pflegebedürftige und Patient steht in seiner speziellen Situation mit seinen individuellen Bedürfnissen im Vordergrund aller Überlegungen im Unterricht und auf den Stationen.

Ablauf der praktischen Ausbildung

Die praktische Ausbildung erfolgt in verschiedenen Einsatzgebieten der ambulanten und stationären Pflege:

  • in allen Fachbereichen und Zentren der Eifelkinik St- Brigida, Simmerath
  • in der Pädiatrie des Luisenhospitals in Aachen
  • in der Medizinisch-Geriatrischen Rehabilitationsklinik Haus Cadenbach, Luisenhospital
  • in der Caritas-Pflegestation Simmerath
  • im Alexianer Krankenhauses Aachen

 Während der ersten zwei Ausbildungsjahre wird in der Regel im Früh- und Spätdienst gearbeitet. Ab Ende des zweiten Ausbildungsjahres werden 10 Nächte gemeinsam mit examiniertem Pflegepersonal auf den Stationen des St- Brigida Krankenhauses absolviert.

Bewerbung und Ausbildungsbeginn
Die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnt jährlich am 1. Oktober.
Bewerbungen werden fortlaufend angenommen, sollten uns jedoch frühestens 12 Monate vor Ausbildungsbeginn zugesandt werden.
Der praktische Teil der Ausbildung erfolgt im St. Brigida Krankenhaus Simmerath, der theoretische Teil findet in der Bildungsakademie des Luisenhospitals Aachen statt.
Nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung bieten wir verschiedenste Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an:

  • pflegefachliche Themen
  • Hygiene
  • praktische Übungen 
  • medizinische Themen
  • organisatorische/rechtliche Themen
  • Persönlichkeitsbildung/Kommunikationstraining
  • Führungskräfteschulungen
  • Qualitätsmanagement