Eifelklinik St. Brigida GmbH & Co. KG
Kammerbruchstraße 8
52152 Simmerath

02473 89-0
F 02473 89-2280

info@st-brigida.de

Qualität schwarz auf weiß in der Eifelklinik St. Brigida!

Wir selbst sind unser größter Kritiker. Jedoch lässt sich vieles mit ein wenig Abstand oft noch besser beurteilen. Entsprechend sind wir jederzeit bereit, die Qualität unserer Arbeit auch im Rahmen externer Programme bewerten zu lassen. Besonders freuen wir uns natürlich, wenn diese Beurteilungen positiv ausfallen - beispielsweise in Form einer Zertifizierung oder eines Gütesiegels. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick.

überdurchschnittlich hohe Weiterempfehlungsrate

Wir freuen uns über eine überdurchschnittlich hohe Weiterempfehlungsrate bei der weltweit größten Patientenbefragung der Weissen Liste und über 92 Prozent zufriedene Patienten, die ihre Erfahrungen auf unabhängigen Bewertungsportalen teilen.

Höchste Qualitätsstufe in der Endoprothetik

 Auszeichnung mit dem höchsten Qualitätssiegel

Die Eifelklinik St. Brigida wurde bei der Veröffentlichung des AOK-Krankenhausnavigators im Bereich der Behandlung von Hüft und Kniearthrosen mit dem höchsten Qualitätssiegel ausgezeichnet. Damit belegt die Fachklinik Rang eins in der Region und ist sowohl quantitativ als auch qualitativ der führende Anbieter.

F.A.Z.-Studie: Deutschlands beste Krankenhäuser

Deutschlands beste Krankenhäuser - FAZ

Die Studie „Deutschlands beste Krankenhäuser“ möchte Patienten bei der eigenständigen Suche nach Informationen zur Qualität einer Klinik unterstützen. Denn für den Laien seien die Qualitätsberichte der Krankenhäuser oft unübersichtlich und aufgrund des Informationsumfangs kaum zu durchdringen. Bewertungs- und Befragungsportale seien dagegen zwar besser handhabbar, es fehle jedoch an sachlichen und messbaren Kriterien.

Die Studie des F.A.Z.-Instituts hat es sich nun zum Ziel gesetzt, diese verschiedenen Bewertungsstränge zusammenzuführen und für Patienten einzuordnen. Das Ergebnis: Eine Rangliste derjenigen Krankenhäuser, die jeweils zu den besten 25 % ihrer Größenklasse gehören - ein Überblick auf der Basis von über 2.200 deutschen Klinken. Die Artemed Gruppe ist mit gleich sechs Häusern in der Liste vertreten. Die Eifelklinik St. Brigida gehört laut einer Studie des F.A.Z.-Instituts offiziell zu den besten Krankenhäusern Deutschlands in der Kategorie 150 bis 300 Betten.

Initiative Qualitätsmedizin

Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin

Die Eifelklinik St. Brigida ist Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM).

IQM ist eine trägerübergreifende Initiative von Krankenhäusern, deren Ziel es ist, die medizinische Behandlungsqualität im Krankenhaus für alle Patienten zu verbessern.

Der gemeinsame Handlungskonsens der Mitglieder besteht aus folgenden drei Grundsätzen:

•    Qualitätsmessung auf Basis von Routinedaten
•    Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung
•    Qualitätsverbesserung durch Peer Review Verfahren

Damit geht die Eifelklinik freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus und setzt im Interesse bester Medizin und größtmöglicher Patientensicherheit Maßstäbe. Dies beinhaltet auch die regelmäßige Information der Öffentlichkeit über die medizinischen Qualitätsdaten.

Teilnahme am Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System

Teilnahme am Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System

Das NRZ erteilt für die Teilnahme am Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS) modulbezogene Zertifikate. Diese Zertifikate können von den Krankenhäusern beantragt werden und bescheinigen die aktive Teilnahme an entsprechenden KISS-Modulen für einzelne Kalenderjahre.

Aktion Saubere Hände - Eifelklinik Simmerath

Wir machen mit! Die "Aktion Saubere Hände" ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen.

Endoprothetikzentrum

EndoCert zertifizierte Klinik

Die EndoCert-lnitiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) stellt eine quaIitativ hochwertige Durchführung aller Eingriffe im Bereich künstlicher Gelenke sicher. Im Rahmen des aktuellen Zertifizierungsprozesses ist das Endoprothetikzentrum der orthopädischen Chirurgie an der Eifelklinik als Zentrum der Maximalversorgung ausgezeichnet worden. Diese Zertifizierung sichert höchste Standards für Patienten.

größter Endoprothetik-Versorger

Mit über 1.400 endoprothetischen Eingriffen im Jahr ist die Eifelklinik der größte Endoprothetik-Versorger in der gesamten Städteregion Aachen und der Nordeifel.

Venenkompetenzzentrum

Zertifizierung zum Venen Kompetenz Zentrum

Dem Zentrum für Venen- und Dermatochirurgie wurde in einem komplexen Zertifizierungsverfahren das Gütesiegel Venen Kompetenz Zentrum verliehen. Damit stellt die Abteilung - bereits über einen Zeitraum von 10 Jahren - die von einem unabhängigen Fachausschuss der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie und des Berufsverbandes geprüften Qualitätsrichtlinien in Diagnostik und Therapie sicher. 

Venenkompetenzzentrum Plus

 Zertifizierung als Venen Kompetenz Zentrum plus

Mit der Zertifizierung als Venen Kompetenz Zentrum plus belegt das Zentrum für Venen- und Dermatochirurgie, dass die modernsten Therapieverfahren beim Krampfaderleiden (endovenöse Laserablation, Radiofrequenzablation) zum Einsatz kommen und diese hinsichtlich der Indikationsstellung und der Durchführung einem hohen Qualitätsstandard folgen. 

Focus Top Mediziner

Die Fachbereiche für Wirbelsäulenchirurgie und das Zentrum für Venen- und Dermatochirurgie können sich erneut über eine besondere Auszeichnung freuen. Denn die Focus Ärzteliste hat die Chefärzte PD Dr. med. Per Trobisch und Dr. med. Knuth Rass in ihre Top-Mediziner Riege aufgenommen und damit überdurchschnittliche Behandlungsqualität nachgewiesen. Dr. med. Knuth Rass erhält die Auszeichnung bereits zum fünften Mal in Folge und konnte für die Behandlung von Venenleiden erneut hervorragende Ergebnisse erzielen.

 

Hernienzentrum

 Qualitätssiegel für Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie

Das Qualitätssiegel der Deutsche Herniengesellschaft (DHG) bestätigt das Engagement für die hohe Qualität der Hernienchirurgie in Simmerath und weist das Team als hochspezialisierte Experten aus. Neben der Teilnahme an der Qualitätssicherungsstudie Herniamed, sind unter anderem eine bestimmte Anzahl an Operationen, die Mitgliedschaft in der Fachgesellschaft sowie die Durchführung von Nachkontrollen nachzuweisen, um das Siegel zu erhalten. Dieses erhalten Kliniken, die mindestens 30 Hernienpatienten im Jahr operieren und an einer Qualitätssicherungsstudie teilnehmen. Patienten können an dem Siegel erkennen, dass die Klinik über ein hohes Maß an Erfahrung, Kompetenz und Spezialisierung verfügt sowie alle von Experten und Fachgesellschaften aufgestellten Qualitätsanforderungen erfüllt.

Schilddrüsen-Zentrum

Zertifizierung zum Schilddrüsenzentrum

Die Eifelklinik ist als Schilddrüsenzentrum zertifiziert und sichert damit höchste Qualitätsstandards in der Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen. Bei Verdacht auf Schilddrüsenvergrößerung (Struma), mit Knoten (Struma nodosa) oder ohne Knoten (Struma diffusa), Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), Schilddrüsenentzündungen (Thyreoiditis), M. Basedow (Autoimmunkrankheit der Schilddrüse) oder Schilddrüsenkrebs (Struma maligna) ist die Eifelklinik komptenter Ansprechpartner.

An Institut Magdeburg

An-Institut für Qualitätssicherung

Die Gründung des “An-Institutes für Qualitätssicherung in der operativen Medizin“ erfolgte im Jahr 2000 als gemeinnützige GmbH unter der Zielstellung, mit dem Instrument der “prospektiven multizentrischen Beobachtungsstudie“ die Qualität der chirurgischen Behandlung von Patienten mit definierten, sogenannten `Tracer-Diagnosen` unter den Bedingungen der klinischen Routine in der flächendeckenden Versorgung zu erfassen und zu analysieren.

Dabei lag neben der reinen Analyse der Versorgungsqualität, auch die Erarbeitung von Risikofaktoren und Prognose-Indikatoren, die die früh-postoperativen und die Langzeitergebnisse definieren, im Fokus. Durch Publikation der so gewonnenen Ergebnisse, die Präsentation der Ergebnisse im Rahmen von jährlich stattfindenden Studientreffen und jährliche Ausgabe aktualisierter Manuals für die teilnehmenden Kliniken, welche die Ergebnisse der jeweiligen Klinik im Vergleich zu den Gesamtstudien-Ergebnissen zeigt, sollen die teilnehmenden Kliniken in die Lage versetzt werden das eigene chirurgische Handeln in Bezug auf Diagnostik und Therapie zu kontrollieren.

So wird nicht nur ein wesentlicher Beitrag im Rahmen der Versorgungsforschung geleistet, sondern ebenso Evidenz-basiertes Wissen erarbeitet und nicht zuletzt ein entscheidender Beitrag zur Qualitätssicherung geleistet.

Weiterführende Informationen

Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die korrekte Darstellung der Webseite ist nicht garantiert und die Bedienung ist eingeschränkt bis hin zu nicht bedienbar.